Neues aus dem Berggebiet…

…zu hören war, dass in Mittelfranken offensichtlich so viel Schnee herunter gekommen ist, dass es kräftiges Schneeräumen brauchte. Beeindruckend – bei uns liegt auf 750 m Schwellenhöhe immer noch nichts und ich bedaure es auch nicht. Höchstens bräuchte ich Schnee, damit er wieder weggeht.

Blutdrucksorgen in der Verwandtschaft. Wir werden älter und müssen schauen, wie wir noch viel älter werden. Manchmal werden die Schritte tatsächlich unsicherer. Jetzt schon, Mensch… Merke, dass ich mich ganz schön anstrengen muss, meine Neujahrsmelancholie beiseite zu räumen. Was hilft? Sich kräftig zu ärgern (hab ich keine Lust zu!), ein Glas Sekt zur Mittagszeit (ist viel zu früh!) – schreiben (ja, das ist eine Idee, schreiben wir nicht alle gegen unsere Vergänglichkeit an?!)

Gedankenspiele zwischen Lust, Last und Laster – das Jahr geht ja gut an…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s