Auch der Verbrecher ist ein Mensch

Wenn Stanislaw Tillich, Ministerpräsident, davon spricht, dass die Verursacher jener schandbaren Gewalttaten von Clausnitz keine Menschen seien, begeht er einen schweren Denkfehler. Auch der Mensch im Schatten, auf der falschen Seite, der Verbrecher bleibt ein Mensch. Er ist kein Dämon und auch kein Tier. Damit ist er auch nicht unserem Umgang mit ihm enthoben, sei es, dass ich ihn exorzieren oder erschießen müsste. Mit dem Menschen kann ich in seiner absurdesten Form noch handeln. Mit ihm reden und mit ihm etwas unternehmen, was womöglich zu seiner Besserung beiträgt.

Oder ist es nur – gar nicht so tief gedacht – das Erstaunen und Entsetzen, dass so etwas bei uns möglich ist? Wohl eher. So scheint es jedenfalls. Aber auch dazu ist der Mensch fähig und eben nur der Mensch. Andere zu quälen, zu ängstigen und zu missbrauchen. Nur so können auch Gesetze gefunden oder angewandt werden, wenn wir uns klar machen, dass ein Mensch in seiner – abgründigen – Fülle vor uns steht.

http://www.focus.de/politik/deutschland/sachsens-ministerpraesident-tillich-schockiert-ueber-rechte-gewalt-das-sind-keine-menschen-die-sowas-tun_id_5302522.html

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s