Prosa und Lyrik (Eigenes)

Auf der Suche nach dem ersten Satz:

  • In dem dämmrigen Zimmer stand der Albino am Fenster, sah hinaus und leuchtete.
  • Der Albino stand am Fenster, sah hinaus und leuchtete.
  • Der Albino stand am Fenster, sah hinaus und leuchtete überirdisch.
  • Der Albino stand am Fenster, sah hinaus und leuchtete. Ricarda im Bett dachte: Du hast so weißes Fleisch, als wärst du überhaupt nicht von dieser Welt.
  • Der Albino stand im dämmrigen Zimmer am Fenster, sah hinaus und leuchtete. Blasses, bleiches Fleisch. Ricarda im Bett dachte: Als wärst du nicht von dieser Welt.
  • Der Albino stand im dämmrigen Zimmer und leuchtete wie eine verlöschende Neonröhre. Ricarda im Bett sah sein blasses, bleiches Fleisch: Als wärst du nicht von dieser Welt!
  • Der Albino stand nackt im dämmrigen Zimmer, sah aus dem Fenster und leuchtete im milden Schein der Straßenlaterne wie eine verlöschende Neonröhre. Ricarda im Bett sah sein bleiches weißes Fleisch, das sie gerade auf und in sich gespürt hatte: Als wärst du nicht von dieser Welt. Ein Alien eben. Weiter nichts.

Beginne nie ein Buch mit so vielen negativen Bildern und Verneinungen! Das kann keinen packen!

 

One thought on “Prosa und Lyrik (Eigenes)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s